Unsere Angebote

Kultur- & Studienreisen
Erlebnis- & Ecoreisen
Kombinationsreisen
Privat- & Individualreisen
Alle Reisen auf einen Blick
Visabeschaffung
Hotelreservierung
Gallery
 



 


 

 

 

Anschrift


Entdecken Sie mit uns Persien!

Kolahdouz St.,
Nemati St. Nr. 8
1939646144 Teheran - Iran

Tel.:             + 49 2234 694466
                       + 98 21 22611730

Fax:             + 98 2122611730

Mobile:         + 49 172 2532504
::                     + 98 917 7203641

WhatsAPP:   + 49 172 2532504
::                     + 98 917 7203641

Telegramm: + 49 172 2532504
::                     + 98 917 7203641

E-Mail:   info@diwantours.com

Web:     www.diwantours.com

 

 
 

   
 

Auf dieser faszinierenden Reise werden Sie neben den kulturell wertvollen Schätzen und  die zahlreichen eindrucksvollen persischen Sehenswürdigkeiten auch eine ganz andere Seite des Iran kennen lernen, das ländliche, "primitive" Leben in den Dörfern, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Sie sehen unterschiedlichste Landschaftsformationen, fahren durch Wüsten und ziehen und über Bergpässe, begegnen die Nomadenstämmen auf einer der längsten althergebrachten Reisen die auf den Erden noch gibt, schlendern über die Bazare und durch die berühmten persischen Gärten, die nach Liebe und Sehnsucht duften.

 

1.Tag: Frankfurt – Teheran
Abflug Frankfurt nach Teheran. Nach der Ankunft spätabends Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung. Anschließend Transfer zum Hotel und Übernachtung.

 

2.Tag:Teheran
Ganztägige Besichtigung der Stadt Teheran, Hauptstadt und zugleich modernste Stadt des Landes. Unsere erste Besichtigung führt uns ins Archäologische Museum, in dem die einzigartigen Exponate die Geschichte und Kultur des alten Persien zu neuem Leben erwecken und Anschließend besichtigen den Golestan-Palast, der Palast der Qajaren aus der 19. Jhd. und danach schlendern wir durch den Bazar von Teheran. Am späten Nachmittag besichtigen wir das Juwelenmuseum.

 

3. Tag: Über Semnan nach Damghan
Entlang der Seidenstrasse fahren wir nach Semnan, wo wir das ethnologisches Museum in ein umgewandelten Pahneh-Hammams, der Freitagsmoschee und des Wahrzeichens, dem Stadttor Darvazeh-e Arg besichtigen. Weiterfahrt nach Damghan. In Damghan besichtigen wir  die Tarikaneh-Moschee, die älteste Moschee des Landes aus dem 8. Jahrhundert. Übernachtung in Damghan oder Bastam

4. Tag: Damghan – Djandagh - Khor
Auf alten Karawanenwegen fahren wir durch das Herz der Salzwüste Dasht-e Kavir. Am Rande der Wüstenlandschaften besichtigen wir die verschiedenen alten Karawanendörfer. Am Spätennachmittag erreichen wir die Oase Khor, welche von Sanddünnen umgeben ist und dessen Bewohner vom Kamelzucht leben. Zwei Übernachtungen in einem Traditionellen Hotel in Khor. 


5. Tag: Ausflug nach Garmeh und Mesr
Fahrt nach Garmeh. Unterwegs besichtigen wir die traditionelle Wüstenarchitektur der Dörfer in der Umgebung und Biazeh-Burgen, welche in der Zeit der Sasaniden erbaut wurden. Die schattigen Palmenhaine von Khonj be Mesr laden zum Spaziergang ein. Am Spätennachmittag werden wir dann die Sonnenuntergang mitten in der Wüste-Kavir erleben.

6. Tag: Fahrt über Nain und Meybood nach Yazd.
Auf der Fahrt nach Yazd besichtigen wir zunächst in der Wüstenstadt Nain, die für ihre feinen Seidenteppiche berühmt ist, die Freitagsmoschee, eines der ältesten islamischen Bauwerke Irans. Anschließend fahren wir nach Meybood. In Meybood besichtigen wir eine alte Zitadelle aus der sassanieden Zeit (Narin Qaleh). Anschließend besichtigen wir die Karavansarei Abbasi aus der 17. Jhd und das Eishaus (Yakhchal) aus der gleiche Zeit.  Am Spätennachmittag erreichen wir die Wüstenstadt Yazd. Zwei Übernachtungen in eine orientalische persische Villa mit landestypischer Architektur in Yazd

 

7.Tag: Yazd, Stadt der Zoroastrer
Yazd, die Stadt die für ihre prachtvolle traditionelle Architektur bekannt ist, war zur Zeit der Sassaniden ein Zentrum der Zoroastrischen Glaubensgemeinschaft, wovon heute zahlreiche Feuertempel und Begräbnisstätten (Türme des Schweigens) zeugen. Wir besuchen zunächst die Türme des Schweigens und den Zoroastrischen Feuertempel und anschließend besichtigen wir Arkadenbau Amir Chaqmaq und das Wasser Museum und die  Freitagsmoschee mit ihren wundervollen blauen Keramikkacheln.

 

8.Tag: Entlang der Wüste Lut nach Kerman
Entlang der Wüste Lut und vorbei an Pistazienplantagen fahren wir nach Kerman. In Kerman angekommen steht uns ein Halbtägige Stadtbesichtigung mit dem Besuch des Basars mit seinen schönen Schmuckläden sowie Ganj Ali Khan Komplex bevor. Zwei Übernachtungen in Kerman.

 

9. Tag: Ausflug in die Wüste-Lut
Fahrt nach Mahan, wo wir das Mausoleum des Mystikers Nematollah Vali und die Prinzengarten besuchen. Weiter geht es in einem Seitental und über Shirkuh-Gebirge zunächst nach Shahdad und von dort aus fahren 25 km in die Wüste-Lut. In Gandomberyan werden wir ein einmaliges Naturschauspiel erleben. Die Sanddünnen-Landschaft „die Kaluten“ erleben. Nach einer Trekking durch die Wüsten Fahren wir zurück nach Deh-Seyf, wo wir zunächst die Unterirdische Wasserversorgungssystem in der Wüste besichtigen und anschließend besichtigen wir das Karvansarei aus der 18. Jh.. Am Späten Nachmittag fahren wir zurück nach Kerman.

 

10.Tag: Hochgebirge und Wüsten
Auf der Fahrt nach Shiraz besichtigen wir die Ruinen des Palasts des Sassanidenherrschers Bahram V. in Sarvestan und genießen dabei die landschaftlich reizvolle Strecke entlang des Salzsees von Bachtegan und Maharlou. Zwei Übernachtungen in Shiraz. 

 

11. Tag: Shiraz, Stadt der Rosen und Dichter
Shiraz, die  Stadt von historischen Monumenten, Poeten, Königen, wundervoll duftenden Blumen und Orchideen, Orangenbäumen und - bis zur Islamischen Revolution - des Weines. Dem großen persischen Dichter Sa’adi zufolge “kommt ein Besucher nicht darum herum, sein Heimweh zu vergessen, wenn er diese Stadt im Mai besucht”. Bei den Mausoleen der Dichter Hafez und Saadi tauchen Sie in die Welt der persischen Poesie ein. Anschließend besichtigen wir das prächtige Mausoleum von Ali Ibn Hamzeh,  mit seinen das Licht tausendfach reflektierenden Spiegel-Mosaiken und den Wakil Komplex, ein alter Palast, die Moschee und das Hamam und schlendern anschließend gemütlich über den Bazar. Die gesamte Anlage geht auf Karim Khan Zand zurück.

 

12.Tag: Ausflug nach Persepolis
Östlich der Hauptstraße nach Isfahan rund 50 km nordöstlich von Shiraz entfernt in der Ebene von Marv Dasht am Fuß des Kuh-e Rahmat (Berg der Barmherzigkeit), liegt die wohl eindrucksvollste historische Stätte Irans, die altpersisch Parse hieß. Weltweit bekannt wurde sie unter ihrem griechischen Namen Persepolis (UNESCO-Weltkulturerbe)., die “Stadt der Perser. die achämenidische Stadt Persepolis wurde etwa 518 v. Chr. vom Darius dem Großen gegründet. Anschließend besichtigen wir Naqsche Rostam, einer Totenstadt mit den Felsengräbern der Achämenidischenherrscher. Übernachtung in dem Hotel Jahangardi, dass etwa 200 m von Persepolis entfernt liegt.

 

13. Tag: Über Pasargadea nach Isfahan.
Auf der Fahrt nach Isfahan besichtigen wir die Ruinen von Pasargadae, der ältesten der achämenidischen Stadtgründungen (UNESCO-Weltkulturerbe). Am späten Nachmittag erreichen wir die märchenhafte Isfahan. Nach dem Transfer zum Hotel unternehmen wir  einen stimmungsvollen Spaziergang auf dem Imam-Platz mit seinem schönen Läden und Moscheen.  Drei Übernachtungen in Isfahan.

 

14. Tag: Spiegel des Paradieses
Zwei ausführliche Besichtigungstage in Isfahan, zweifellos eine der schönsten Städte der Welt. Nach der Besichtigung des Palastes der vierzig Säulen, dem so genannten Tschehel Sotoun, besuchen wir den Imam Platz, den 'Königsplatz' der Safawiden-Dynastie (16./17.Jh.), die  Imam-, und Schikh lotfollah Moschee und schlendern danach gemütlich über den Basar. Am Nachmittag erkunden wir die Geheimnisse den Hasht Behesht Palast und besichtigen wir anschließend die Freitagsmoschee von Isfahan Am Spätennachmittag unternehmen wir einen Spaziergang am Ewigen Fluss „Zayandeh Rud“ Abends Werden wir Sie nach allen Regeln der persischen Kochkunst in einem traditionellen persischen Restaurant verwöhnen.

 

15. Tag: Isfahan
Besuch des armenischen Viertels Djolfa. Die christliche Vank-Kathedrale wurde in den Jahren 1655-1664 in persisch-armenischem Stil erbaut und ist im Inneren mit schönen Ikonen und Fresken byzantinischen, persischen und westeuropäischen Stils geschmückt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend Genießen wir noch einmal das Licht der Dämmerung auf dem Imam-Platz oder tauchen wir ein in das Gassengewirr des kilometerlangen Basars.

 

16.Tag: Über  Natanz und das malerische Bergdorf Abyaneh zurück nach Teheran
Am Vormittag verlassen die Märchenstadt Isfahan und fahren wir zunächst nach Natnz. In Natanz besichtigen wir die Jam-e Mosche aus der Ilkhanen Zeit. Anschließend fahrt nach Abyaneh, wo die traditionelle Verbundenheit nicht nur in der Architektur zu beobachten ist, sondern auch im Alltagsleben seiner Einwohner. Wir schlendern durch die schönen Gassen des Dorfes und begegnen die Menschen in Ihren  Alltag. Danach Weiterfahrt nach Teheran. Übernachtung in Teheran.

 

17. Tag: Rückflug
Transfer zum Flughafen von Teheran und Rückflug nach Deutschland.

 Reisedauer: 17 Tage
 
Preis: ab 2.765,- €
        
 -Einzelzimmer: 350,- €
         - innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly): 80,- €
         - Visum Iran: ab 80,- € 

Weitere Preise und Leistungen >

^ nach oben





















Startseite | Über Diwantours | Impressum | AGB | Sitemap | Kontakt

Copyright 2009-2010 , Iran Tourism and Touring Online (www.diwantours.com).
Powered by  : Mehdi Befroozfar    All rights reserved.   ©Diwantours  Travel Agency